Beiträge

Mit dem PaderSprinter zum Kurzsprint


„Ich bin nach Paderborn gekommen, weil in ganz Deutschland nur ein Trainer für mich in Frage kommt: Thomas Prange. Durch mein Studium an der Universität Paderborn habe ich das Semesterticket und kann die Busverbindungen hier vor Ort für Training, Uni und Freizeit nutzen.“ Lesen Sie hier mehr über die Sprinterin des LC Paderborn Alina Kuß.

„Achtung Kinder!“ PaderSprinter ist Partner bei der Plakataktion für mehr Rücksicht gegenüber Kindern im Straßenverkehr


Sie sind knallrote Blickfänger gegen Raser und Gefahren auf der Straße – im dritten Jahr bietet Radio Hochstift gemeinsam mit den Partnern PaderSprinter, den Stadtwerken Paderborn und der Polizei in den Kreisen Paderborn und Höxter wieder „Achtung Kinder!“-Plakate zur kostenlosen Abholung an. Ab sofort liegen – pünktlich zum Schulanfang in der kommenden Woche – die DINA1-großen Poster an mehreren Stellen aus.

 

1000 Stück sind es insgesamt, die Radio Hochstift hat drucken lassen und die in jedem Jahr schnell vergriffen sind. Spielstraßen, in denen Autofahrer zu schnell unterwegs sind, Bereiche vor und um Schulen und Tempo-30-Zonen, in denen 50 km/h und mehr an der Tagesordnung sind: All das und mehr sind typische Einsatzorte für die großen roten Plakate, die zu mehr Rücksichtnahme und Vorsicht aufrufen sollen.

 

Die in diesem Jahr auch neu und moderner gestalteten Plakate sind nicht einfach aus Papier oder Pappe, sondern sind wasser- und wetterfeste Aufkleber, die die Hörer des Lokalradios und Anwohner auf einen festen Untergrund kleben und dann z.B. an ihren privaten Zaunpfosten in Richtung Straße befestigen können.

 

Die Poster bekommen Sie kostenlos zu den jeweiligen Öffnungszeiten an folgenden Stellen: beim PaderSprinter im Fahrgast-Infolokal in der Zentralstation (Mo – Fr von 9:00 – 19:30 Uhr und samstags von 10:00 – 16:00 Uhr) , bei den Stadtwerken Paderborn am Rolandsweg, auf jeder Polizeiwache im Kreis Paderborn (Büren, Flughafen, Delbrück, Bad Lippspringe, B.O.S.S., Paderborn) sowie auf den Wachen in Warburg, Bad Driburg und Höxter und bei Radio Hochstift am Frankfurter Weg. Am Sonntag verteilen Hostessen von Radio Hochstift die unübersehbaren roten Plakate auf dem Ferienfinale im Ahorn-Sportpark. „Eine immer wieder tolle und wichtige Aktion für mehr Sicherheit, die wir natürlich sehr gern unterstützen“, so Stadtwerke Paderborn-Geschäftsführer Christian Müller, selbst mehrfacher Familienvater.

 


Bildunterschrift: „Achtung Kinder“ – eine Erfolgsaktion, die auch 2018 wieder für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen will. Das neu gestaltete Poster präsentieren: v.l.n.r. Jennifer Jordan (Marketing Padersprinter), Christian Müller (Geschäftsführer Stadtwerke Paderborn), Uli Krawinkel (Pressesprecher Polizei Paderborn) und Sinah Donhauser (Frühmoderatorin Radio Hochstift).

 

PaderSprinter unterstützt 1. Internationales Pader-Leichtathletik-Meeting


Am 16. Juni lädt der LC-Paderborn zu einem Top-Event ein: Dann findet das 1. Internationale Pader-Leichtathletik-Meeting im Ahorn Sportpark statt. Hochklassiger Sport ist garantiert und der Eintritt ist frei. „Als Sponsor des LC-Paderborn ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, dass wir auch das 1. Internationale Pader-Leichtathletik-Meeting unterstützen. Die SprinterInnen des LC stehen für Schnelligkeit, Dynamik und Ehrgeiz. Damit verkörpern sie all die Eigenschaften, denen wir uns als PaderSprinter auch tagtäglich im Stadtgebiet Paderborn stellen“, so Peter Bronnenberg, Geschäftsführer PaderSprinter GmbH.

 

Auch bei den Athleten herrscht bereits Vorfreude auf das Meeting. Die norwegische Rekordhalterin über 100 und 200 Meter, Ezienne Okparaebo, trainiert seit einigen Wochen gemeinsam mit der Trainingsgruppe von Thomas Prange und freut sich auf die internationale Konkurrenz am 16. Juni. Eine weitere internationale Topathletin, die schon fest zugesagt hat, ist Mariko Morimoto aus Japan. Sie bereitet sich in den kommenden Wochen in Paderborn auf die japanischen Meisterschaften vor und will dort im Dreisprung den Titel in Angriff nehmen. Chantal Butzek freut sich vor allem auf den Heimvorteil am Wettkampftag. „Man hat keine weite Anreise und es ist die vertraute Umgebung. Die Startzeiten entsprechen etwa den Trainingszeiten, was super für uns ist. Es wird etwas Besonderes“ so Paderborns Nachwuchs-Sportlerin des Jahres 2016.

 

„Ich bin der größte Fan“ – PaderSprinter verlost Einlaufeskorte beim SC Paderborn 07


Sie sind hautnah dabei, wenn sich die Spieler des SC Paderborn im Spielertunnel noch einmal anfeuern und gehen dann gemeinsam Hand in Hand mit ihren Idolen auf den Platz: die Kinder der Einlaufeskorte. Der PaderSprinter bietet Kindern im Alter von 6 – 12 Jahren die Chance, als Einlaufkinder beim Heimspiel des SC Paderborn am 22. September dabei zu sein. Der SC Paderborn spielt dann um 19:00 Uhr in der Benteler Arena gegen Hansa Rostock. Anschließend dürfen die Kinder das Spiel von der Tribüne aus verfolgen. Begleitet werden sie vom PaderSprinter-Team.

Jungen und Mädchen, die Interesse haben, müssen sich mit einem Foto unter dem Motto „Ich bin der größte Fan“, bewerben. „Schießt ein Foto von Euch, auf dem man sehen kann, wie groß eure Liebe zum SC Paderborn ist. Mit einem Ball, im Trikot, im Stadion oder Zuhause vor dem Fernseher – egal wie, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Hauptsache man sieht, dass ihr richtige Fans seid“, motiviert Maren Kosak, Projektleiterin PaderSprinter, zur Teilnahme.

Anschließend noch den Satz ergänzen: „Ich bin der größte SCP-Fan, weil…“, dazu das Kontaktformular hier auf der Seite ausfüllen und das Foto gleich mit hochladen. Bewerben kann man sich ab sofort. bis zum 12.09.2017 um 12.00 Uhr.  Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt und erhalten weitere Informationen.

Elf Freunde müsst ihr sein – PaderSprinter verlost Einlaufeskorte beim SC Paderborn 07


Sie sind hautnah dabei, wenn sich die Spieler des SC Paderborn im Spielertunnel noch einmal anfeuern und gehen dann gemeinsam Hand in Hand mit ihren Idolen auf den Platz: die Kinder der Einlaufeskorte. Der PaderSprinter bietet einer E- oder F-Jugendmannschaft die Chance, als Einlaufkinder beim letzten Heimspiel des SC Paderborn am 13. Mai dabei zu sein. Der SC Paderborn spielt dann um 13:30 Uhr in der Benteler Arena gegen Preußen Münster. Anschließend dürfen die Kinder das Spiel von der Tribüne aus verfolgen.

Mannschaften, die Interesse haben, müssen sich mit einem Foto unter dem Motto „Elf Freunde müsst ihr sein“, bewerben. Dazu das unten stehende Kontaktformular ausfüllen und das Foto gleich mit hochladen. Einsendeschluss ist der 30. April. Am 2. Mai werden die Fotos auf der Facebookseite des PaderSprinters gepostet und für eine Woche zum Voten freigegeben. Die Mannschaft mit den meisten Likes kann dann die Einlaufeskorte stellen. Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt und erhalten weitere Informationen.

 

 

Stadionführung für Kinder in den Osterferien zu gewinnen!


Gibt es einen Waschraum im Stadion, wo die Trikots der Spieler gewaschen werden? Wird der Rasenplatz im Stadion mit einem besonderen Rasenmäher gemäht? Kann ich von der obersten Tribüne das Spielgeschehen ohne Fernglas beobachten? Antworten auf diese und viele andere Fragen können Kinder und Jugendliche während einer Stadionführung in der Benteler-Arena erhalten. Der PaderSprinter bietet am Montag, 10. April  eine Stadionführung mit anschließender Autogrammstunde als besonderes Highlight für die Osterferien an. Die Führung findet von 10.30 bis 12.30 Uhr statt und richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 6-14 Jahren.

Wer an der Führung teilnehmen möchte, füllt einfach das unten angegebene Kontaktformular aus. Jeder Gewinner darf einen Freund sowie eine erwachsene Begleitperson mitbringen. Sollte es mehr Anmeldungen als Plätze geben, entscheidet das Los. Die glücklichen Gewinner werden bis zum 05. April benachrichtigt.

 

Fünf neue Busse mit modernster Sicherheits- und Lichttechnik – PaderSprinter und Leichtathletinnen sprinten zukünftig gemeinsam


 

Fünf fabrikneue Linienbusse vom Typ „Mercedes-Benz Citaro“ verstärken die Flotte des PaderSprinter. Sämtliche neuen 18 Meter langen Gelenkbusse mit vier Türen entsprechen wie schon die Neuanschaffungen der vergangenen drei Jahre der aktuell höchsten Euro-6-Abgasnorm. Durch die Beachtung weiterer Kriterien wie u. a. niedrige Geräuschpegel und umweltschonende Lacke werden die Busse mit dem Siegel für besondere Umweltverträglichkeit unterwegs sein: dem Blauen Engel. Das umfangreiche Sicherheitspaket beim PaderSprinter wird durch eine Neuheit im Busbereich ergänzt: ein ATC (Articulation Turnable Controller).

„Viele Autofahrer kennen ein elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) von ihrem PKW. Unsere neuen Busse sind mit einem Sicherheitssystem ausgestattet, das sich auf die Gelenkfunktion der Fahrzeuge konzentriert“, betont der Bereichsleiter Fahrzeug- und Betriebstechnik beim PaderSprinter, Bernhard Hengsbach. Erstmalig sind hier Gelenkbusse im Einsatz, die abhängig von der Fahrdynamik (Geschwindigkeit, Lenkwinkel, Getriebeinformationen) die Regelung der Gelenksteuerung anpassen. So wird in möglichen kritischen Fahrsituationen, z.B. bei Schneeglätte, auf die Dämpfung des Drehgelenks eingewirkt. Das kann zur völligen Versteifung des Gelenks führen. Außerdem kann das Bremssystem beeinflusst werden. Die Technik funktioniert ähnlich wie das bereits in Solobussen eingesetzte ESP.

Sicherheit, Umweltverträglichkeit und Komfort gehören beim PaderSprinter zusammen

Doch auch an die Sicherheit im Bus und die Verbesserung des Komforts wurde gedacht. Die hohe Anzahl an Türen lässt einen flüssigeren gleichzeitigen Ein- und Ausstieg der Fahrgäste zu. Außerdem haben die Busse jeweils an der zweiten Türe großzügige Nutzungsflächen. Für die bessere Erkennbarkeit der Stopptasten auf den blauen Haltestangen sind die Tasten oben und unten gelb abgesetzt. Das soll vor allem sehgeschwächten Menschen helfen. Als besonderer Service für Nutzer von elektronischen Mobilgeräten sind erstmals in jeder Sitzreihe an den Seitenwänden Steckdosen zum Aufladen von Smartphones oder Tablets eingebaut.

Die Leuchten für Fern- und Abblendlicht sind mit neuester LED-Technik und mit Licht- und Regensensoren ausgestattet, wie sie bislang nur bei PKW eingesetzt werden.

Wie beim PaderSprinter längst üblich unterschreiten die neuen Mercedes-Busse dank hochmoderner Rußfiltertechnik/Stickoxidkatalysatoren und dem Einsatz von AdBlue deutlich die Euro-6-Grenzwerte und dürfen sich deshalb weiterhin mit dem blauen Umweltengel schmücken. „Die neuen Gelenkbusse sind wichtig, um unsere Kunden trotz der zunehmenden Fahrgastzahlen weiterhin mit dem gewohnten Komfort und hoher Sicherheit zu befördern“, so Peter Bronnenberg, Leiter des PaderSprinter. „Dass wir dabei die höchstmöglichen Standards der Umweltschutzmaßnahmen in Punkto Abgas- und Feinstaubemissionen erfüllen, ist für uns seit über zwei Jahrzehnten eine Selbstverständlichkeit.“ Moderne Stickoxid-Rußfilterkatalysatoren, eine verbrauchsoptimierte Motorentechnik und besonders umweltfreundliche Kraftstoffe sind Beispiele für möglichst umweltschonendes Fahren.

Die fünf Neuzugänge ergänzen den über 100 Busse zählenden Fahrzeugpark des Paderborner Nahverkehrsunternehmens, das eine der schadstoffärmsten Busflotten betreibt und immer wieder neueste Technologien und Prototypen in Paderborn testet.

Busse und Leichtathletinnen sprinten zukünftig gemeinsam

Neu am Start ist beim PaderSprinter auch die Unterstützung für die Sprinterinnen des LC Paderborn in der Trainingsgruppe um Coach Thomas Prange. Das Nahverkehrsunternehmen engagiert sich für die Sportlerinnen, um mit dazu beizutragen, dass auch zukünftig die schnellsten Damen Deutschlands im Sprintbereich sowohl in den Einzel- wie in den Staffelwettbewerben in Paderborn laufen. „Wir haben uns für die Läuferinnen entschieden, weil Dynamik, Ehrgeiz und stetige Verbesserungen bei den erfolgreichen Sportlerinnen gut zu unserem eigenen Anspruch passen“, erläutert Andrea Kirschbaum, Marketingleiterin beim PaderSprinter die Hintergründe für das Engagement.