Um weiterhin alle notwendigen und unverzichtbaren Mobilitätsbedürfnisse (wie z. B. Fahrten zum Arzt oder zur Arbeit) in Paderborn zu ermöglichen, führen wir unseren Stadtbusverkehr trotz des verlängerten Lockdowns vorerst weiterhin wie gewohnt durch.

”Für uns hat die Gesundheit der Fahrgäste und unseres Personals immer oberste Priorität. Gleichzeitig ist es unsere Aufgabe, als Teil der Daseinsvorsorge, den öffentlichen Nahverkehr und damit die Mobilität im Stadtgebiet bestmöglich sicherzustellen. Daher gilt: Bitte bleiben Sie gesund und, wann immer es geht, auch Zuhause. Wer los muss, bleibt mit uns mobil”,

erklärt Peter Bronnenberg, Geschäftsführer PaderSprinter.

Auswirkungen der Schulschließungen auf den Fahrplan

Weil die Präsenzpflicht an den Schulen ebenfalls bis auf Weiteres aufgehoben bleibt, werden allerdings ab sofort die E-Wagen, die unsere regulären Fahrten unterstützen, erst einmal bis auf Weiteres nicht im Einsatz sein. Gleiches gilt auch für die Zusatzbusse vom Land NRW sowie für Fahrten, wie z. B. die Linie 1 um 07:17 Uhr ab Infanterieweg, die laut Fahrplanheft „nur an Schultagen“ durchgeführt werden.

Die genauen Abfahrszeiten unserer Linienbusse finden Fahrgäste in der Fahrplanauskunft über unsere kostenlose Fahrplan-App und auf unserer Homepage. Bei Fragen zum Fahrplan- und Ticketangebot können sich Fahrgäste zusätzlich telefonisch unter 05251 6997 222 an unser Kundencenter am Kamp wenden.

Weitere Informationen zu den Corona-Schutzmaßnahmen, die bis auf Weiteres in unserem Liniennetz gelten, gibt es unter www.padersprinter.de/coronavirus.

Informationen zum Regionalverkehr finden Fahrgäste unter www.fahr-mit.de.