Schutzmaßnahmen beim PaderSprinter

Wir beobachten die Entwicklung des Coronavirus mit Fokus auf den öffentlichen Personennahverkehr sehr aufmerksam. Um das Verkehrsangebot und damit den Alltag in Paderborn bestmöglich aufrechterhalten zu können, benötigen wir genügend gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aus diesem Grund hat die Gesundheit unseres Personals und unserer Fahrgäste oberste Priorität.

Zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus haben wir verschiedene Schutzmaßnahmen beschlossen, die bis auf Weiteres gelten:

 

Stand: 02.04.2020

🔴 Ab 06.04.: Kundencenter ändert Öffnungszeiten 🔴

Die Kolleginnen und Kollegen im Kundencenter am Kamp 41 sind auch weiterhin wie gewohnt für unsere Fahrgäste da, allerdings ab dem 06.04.2020 mit geänderten Öffnungszeiten. Dann hat das Kundencenter montags bis freitags von 09:00 Uhr bis 13:30 Uhr sowie von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Samstags bleibt das Kundencenter bis auf Weiteres geschlossen.

Busse fahren nach Sonderfahrplan

Ab Samstag, 28.03.2020 gilt bis auf Weiteres ein Sonderfahrplan. Dieser orientiert sich am Sonntagsfahrplan, ist aber durch diverse Zusatzfahrten breiter aufgestellt. Dadurch wollen wir vor allem die Berufstätigen weiter zuverlässig zur Arbeit bringen.

Nicht fahren: Linie 12, 43, 46, 47, 52, 58, 61 und die UNI-Linie

Bei uns steht die Gesundheit unserer Fahrgäste und unseres Personals an oberster Stelle. Gleichzeitig ist es unsere Aufgabe, den ÖPNV und damit die Mobilität in Paderborn sicherzustellen. Mit diesem Sonderfahrplan können wir weiterhin ein zuverlässiges Verkehrsangebot aufrechterhalten und so alle notwendigen und unverzichtbaren Mobilitätsbedürfnisse (z. B. Fahrten zum Arzt oder zur Arbeit) ermöglichen.

Wichtig: Wir bitten unsere Fahrgäste sich nicht an den Fahrplänen an den Haltestellen zu orientieren! Diese verlieren ab dem 28.03.2020 bis auf Weiteres ihre Gültigkeit. Eine so tiefgreifende Fahrplananpassung innerhalb weniger Tage hat es bisher noch nie gegeben und dauert normalerweise Monate. Daher appellieren wir an das Verständnis unserer Fahrgäste, dass im Liniennetz in den nächsten Wochen nicht alles so reibungslos sein wird, wie sie es von uns gewohnt sind.

Verkehrshinweise weiterhin beachten

Ob geplant oder kurzfristig, Störungen und Umleitungen können auch während des Sonderfahrplans immer mal vorkommen. Da diese Informationen dann besonders wichtig für unsere Fahrgäste sind, können Hinweise zu bestehenden Verkehrsmeldungen jederzeit in unserer Fahrplan-App oder auf unserer Homepage aufgerufen werden.

Maßnahmen im Regionalverkehr

Alle Informationen rund um die Maßnahmen im Regionalverkehr finden Sie unter www.fahr-mit.de.

Immer die aktuellsten Abfahrtszeiten gibt's in der Fahrplan-App

PaderSprinter App Apple App Store PaderSprinter App Android Play Store

Keine Nachtbusse mehr

Entsprechend des Erlasses der Landesregierung Nordrhein-Westfalen zur Einstellung nahezu aller Freizeit-, Sport-, Unterhaltungs- und Bildungsangebote stellen auch wir ab Freitag, 20.03.2020 den Nachtbusverkehr für das Stadtgebiet vollständig ein. Somit wird es bis auf Weiteres keine Nachtbusse in den Nächten von Freitag auf Samstag, Samstag auf Sonntag sowie in den Nächten vor Feiertagen geben.

Auch der NachtExpress stellt seine Verbindungen in das Paderborner Umland bis auf Weiteres ein. Detailliertere Informationen zu den Maßnahmen im Regionalverkehr finden Sie unter www.fahr-mit.de.

Kein Ticketverkauf mehr durch Fahrpersonal

Tickets können bis auf Weiteres nicht mehr beim Fahrpersonal gekauft werden. Dennoch gilt die Fahrscheinpflicht. Uns ist bewusst, dass diese Maßnahme eine Komforteinbuße für unsere Fahrgäste bedeutet. Angesichts der außergewöhnlichen Situation und der Pflicht zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Verkehrsangebots in Paderborn ist dieses Vorgehen jedoch notwendig. Wir bitten unsere Fahrgäste daher, ihre Tickets vor Fahrtantritt auf anderem Wege zu kaufen und appellieren an ihr Verständnis und die Ehrlichkeit! Hierfür stehen z. B. auch kontaktlose Kaufoptionen zur Verfügung.

Hier erhalten Sie weiterhin Ihre Tickets

Ein kontaktloser Ticketkauf ist über folgende Wege möglich:

  • Fahrplan-App des PaderSprinter und weitere Apps mit Ticketkauf-Funktion (z. B. DB-Navigator)
  • Ticketkauf mittels smilecard am Terminal im Bus (Chipkarte mit Geld aufladen im Kundencenter, in den Verkaufsstellen und bei der mobithek möglich)

Ihre Tickets können Sie auch nach wie vor noch hier kaufen:


Unser Tipp: Um weiter flexibel zu bleiben, kaufen Sie sich z. B. im Voraus 4er Tickets, denn mit denen sind schon mal vier Einzelfahrten möglich. Diese müssen Sie auch erst bei Fahrtantritt entwerten. Auch das 24-Stunden-Ticket PB ist beim Kauf am Fahrscheinautomaten vorübergehend erst ab Entwertung 24 Stunden gültig. Der Entwerter vorne im Bus ist weiterhin für Fahrgäste zugänglich.

Anruf-Linien-Fahrt eingestellt

Bis auf Weiteres können keine Fahrtwünsche für die Anruf-Linien-Fahrt (ALF) berücksichtigt werden.

Schulfahrten werden eingestellt

Entsprechend des Erlasses der Landesregierung Nordrhein-Westfalen zu den Schulschließungen fahren unsere Busse ab Mittwoch, 18.03.2020 bis auf Weiteres wie an einem normalen Werktag, allerdings ohne Fahrten, die nur an Schultagen durchgeführt werden (z. B. morgendliche E-Wagen).

Vorderste Tür bei den Bussen bleibt geschlossen

Bis auf Weiteres bleibt die vorderste Tür bei den Linienbussen des PaderSprinter geschlossen. Fahrgäste müssen die hinteren Türen für den Ein- und Ausstieg benutzen. Zusätzlich wird der Raum hinter dem Fahrerarbeitsplatz auf den empfohlenen Mindestabstand abgesperrt.

Damit soll das Risiko einer Übertragung des Coronavirus beim Ticketverkauf sowohl für das Fahrpersonal als auch für die Fahrgäste minimiert werden.

Desinfektion und Intensivierung der Reinigung

Um auch für unsere Fahrgäste das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu minimieren, führen wir bereits täglich Intensivreinigungen in unseren Bussen durch und desinfizieren zusätzlich die Haltestangen und Fahrerarbeitsplätze. Darüber hinaus hängen in all unseren Bussen die Hygienehinweise des VDV für Fahrgäste (PDF, 435 KB) aus. Außerdem desinfizieren wir auch regelmäßig unsere Fahrscheinautomaten für unsere Fahrgäste.

Fundbüro am Betriebshof wird geschlossen

Das Fundbüro am Betriebshof wird bis auf Weiteres geschlossen. Sollten Fahrgäste etwas im Bus verloren haben, erreichen sie die Kolleginnen und Kollegen aber weiterhin telefonisch unter 05251 6997 311 sowie per E-Mail an fundbuero@padersprinter.de.

Online-Service zum erhöhten Beförderungsentgelt

Fahrgästen, die bei einer Ticketkontrolle ihren Fahrausweis nicht vorzeigen konnten, steht unser Online-Service zum erhöhten Beförderungsentgelt (EBE) zur Verfügung. Unter https://www.padersprinter.de/service/online-ebe besteht die Möglichkeit, das Ticket nachträglich vorzuzeigen, einen Einspruch einzulegen oder eine Ratenzahlung zu vereinbaren.

Start der UNI-Linie verschoben

Da sich die Vorlesungszeit an der Universität Paderborn aufgrund des Coronavirus verschiebt, verschiebt sich auch der Start unserer UNI-Linie. Statt ab dem 30.03.20 ist die UNI-Linie nach aktuellem Stand wieder ab dem 14.04.20 im Einsatz.

Wir informieren Sie genau an dieser Stelle, sollte es Neuigkeiten zum Busverkehr im Stadtgebiet geben. Bis dahin lassen Sie uns besonders sorgsam sein und älteren und hilfsbedürftigen Mitmenschen unter die Arme greifen.

Wir wünschen allen Fahrgästen weiterhin eine gute Fahrt und bleiben Sie gesund!

 




Sie haben Fragen?

Wir sind gerne für Sie da! Sie erreichen uns telefonisch unter 05251 6997 0 oder per E-Mail an info@padersprinter.de Außerdem können Sie sich auch telefonisch unter 05251 6997 222 an unser Kundencenter am Kamp wenden.

Darüber hinaus haben wir nachfolgend die Antworten auf die häufigsten Fragen für Sie zusammengestellt:

Filter: Alle | Fahrplan | Tickets | Kundenservice | Hygienehinweise

Wo erhalte ich aktuelle Informationen zum Coronavirus?

Zuverlässige Informationen zum Coronavirus liefert das Robert Koch-Institut. Es erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen, schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein und stellt Empfehlungen für die Fachöffentlichkeit zur Verfügung:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Der Kreis Paderborn hat in Zusammenarbeit mit dem telefonischen Service Center der Stadt Paderborn ein Bürgertelefon unter 05251 88 122979 geschaltet. Sie erreichen das Infotelefon montags bis donnerstags von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr, freitags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr für häufige Fragen und Antworten zum Corona-Geschehen. Das Bürgertelefon bietet keine medizinische Beratung an.

Außerdem hat der Kreis Paderborn in Zusammenarbeit mit der Stadt Paderborn und Kassenärztlichen Vereinigung eine Anlaufstelle für Corona-Verdachtsfälle eingerichtet, um Hausarztpraxen und Krankenhäuser wirksam zu entlasten. Bitte berücksichtigen Sie, dass in dieser Anlaufstelle nur getestet wird, wer vom Hausarzt eine Bescheinigung und vom Gesundheitsamt einen Termin bekommen hat. Wer also begründet die Sorge hat, sich mit Coronaviren infiziert zu haben, sollte sich telefonisch an seinen Hausarzt oder das Kreisgesundheitsamt unter 05251 308 3333 wenden. Das Gesundheitsamt ist montags bis donnerstags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr, freitags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr erreichbar. An Wochenenden kann ein Arzt über den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117 erreicht werden.

Hat das Coronavirus auch Auswirkungen auf den Fahrplan?

Ab Samstag, 28.03.2020 gilt bis auf Weiteres ein Sonderfahrplan. Dieser orientiert sich am Sonntagsfahrplan, ist aber durch diverse Zusatzfahrten breiter aufgestellt. Dadurch wollen wir vor allem die Berufstätigen im Stadtgebiet weiter zuverlässig zur Arbeit bringen. Wie sich der Sonderfahrplan auf die verschiedenen Linien auswirkt, hier im Überblick:

Die meisten Linienbusse fahren in der Regel alle 60 Minuten. Im Berufsverkehr ist das Fahrtenangebot morgens und nachmittags zu einem 30-Minuten-Takt verdichtet. Die Erreichbarkeit der Gewerbegebiete in Mönkeloh und im Benhauser Feld ist dabei über Einzelfahrten der Linien 3 und 28 sichergestellt. Außerdem ist die Linie 24, die normalerweise nur sonntags fährt, während der Gültigkeit des Sonderfahrplans täglich im Einsatz.

Nicht fahren: Linie 12, 43, 47, 52, 58, 61 sowie die UNI-Linie, deren Start nach aktuellem Stand auf den 14.04.2020 verschoben wird. Darüber hinaus gelten weiterhin die Maßnahmen, dass sowohl die Schul- und Nachtbusse als auch die Anruf-Linie 46 in den Haxtergrund bis auf Weiteres eingestellt werden.

Die neuen Abfahrtszeiten finden Fahrgäste in der Fahrplanauskunft auf der Homepage, über unsere kostenlose Fahrplan-App sowie als PDF-Downloads auf dieser Sonderseite.

Wichtig: Wir bitten unsere Fahrgäste sich nicht an den Fahrplänen an den Haltestellen zu orientieren! Diese verlieren ab dem 28.03.2020 bis auf Weiteres ihre Gültigkeit. Eine so tiefgreifende Fahrplananpassung innerhalb weniger Tage hat es bisher noch nie gegeben und dauert normalerweise Monate. Daher appellieren wir an das Verständnis unserer Fahrgäste, dass im Liniennetz in den nächsten Wochen nicht alles so reibungslos sein wird, wie sie es von uns gewohnt sind.

Sollte es zu weiteren Änderungen beim Fahrplan kommen, informieren wir unsere Fahrgäste natürlich auf dieser Sonderseite darüber, aber auch auf allen weiteren Kanälen, die uns dafür zur Verfügung stehen. Dazu zählt unter anderem auch unsere Fahrplan-App.

Alle Informationen rund um die Maßnahmen im Regionalverkehr finden Sie unter www.fahr-mit.de.

So komisch es auch klingen mag, möchten wir Sie an dieser Stelle trotzdem noch einmal auf folgendes hinweisen: Fahren Sie bitte nur mit uns, wenn es wirklich notwendig ist (z. B. Fahrten zur Arbeit oder zum Arzt) und verzichten Sie auf Ausflüge und Freizeitaktivitäten.

Bekommen Fahrgäste auch Desinfektionsmittel? Oder werden Desinfektionsspender im Bus aufgestellt?

Desinfektionsmittel sind aufgrund der außergewöhnlichen Situation derzeit rar. Daher ist es für den PaderSprinter auch schon eine Aufgabe, seine 130 Fahrinnen und Fahrer, die im direkten Kundenkontakt stehen, damit zu versorgen. Deshalb ist es uns leider nicht möglich, Desinfektionsmittel für unsere Fahrgäste bereitzustellen. Wir hängen aber Hygienehinweise für unsere Fahrgäste in den Bussen aus und appellieren dort an das persönliche Verantwortungsbewusstsein unserer Fahrgäste, sich vor allem in dieser besonderen Situation daran zu halten. Hierzu zählt z. B. sich eigenständig mit Desinfektionsmitteln auszustatten und regelmäßig die Hände zu waschen.

Zusätzlich werden unsere Fahrzeuge intensiver gereinigt und auch die Haltestangen und Fahrscheinautomaten werden durch uns desinfiziert. Wichtig ist aber natürlich auch, dass sich jeder Einzelne achtsam verhält und so dafür sorgt, dass das Risiko, die Erreger zu verbreiten, so gering wie möglich gehalten wird.

Öffnen sich die Bustüren automatisch für den Ein- und Ausstieg?

Fahrgäste, die den Türtaster derzeit nicht berühren möchten, sollten die zweite Tür im Bus für den Ein- und Ausstieg nutzen. Diese kann zentral von unserem Fahrpersonal bedient werden. Alle weiteren Türen im Bus müssen weiterhin von den Fahrgästen mittels Türtaster bedient werden, denn diese sind für ein automatisches Öffnen durch das Fahrpersonal nicht eingerichtet. Gleiches gilt für einen Haltewunsch, den Fahrgäste weiterhin per Knopfdruck vor der Haltestelle bekanntgeben müssen. Darüber hinaus gilt die Bitte, dass Fahrgäste bei den Bussen die hinteren Türen für den Ein- und Ausstieg nutzen. Die vorderste Bustür bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Kann ich mein Ticket auch kontaktlos kaufen?

Der Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit die Aufrechterhaltung des öffentlichen Verkehrsangebots sind jetzt äußerst wichtig. Den Busbetrieb möglichst weiterzuführen, ist auch im Sinne der Bevölkerung. Aus diesem Grund ist zwar der Ticketverkauf über unser Fahrpersonal derzeit nicht möglich, grundsätzlich gilt aber nach wie vor die Fahrscheinpflicht.

Ein kontaktloser Ticketkauf ist über folgende Wege möglich:

  • Fahrplan-App des PaderSprinter und weitere Apps mit Ticketkauf-Funktion (z. B. DB-Navigator)
  • Ticketkauf mittels smilecard am Terminal im Bus (Chipkarte mit Geld aufladen im Kundencenter, in den Verkaufsstellen und bei der mobithek möglich)

So komisch es auch klingen mag, möchten wir Sie an dieser Stelle trotzdem noch einmal auf folgendes hinweisen: Fahren Sie bitte nur mit uns, wenn es wirklich notwendig ist (z. B. Fahrten zur Arbeit oder zum Arzt) und verzichten Sie auf Ausflüge und Freizeitaktivitäten.

Wo stehen Fahrscheinautomaten, an denen ich mein Ticket kaufen kann?

Der Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit die Aufrechterhaltung des öffentlichen Verkehrsangebots sind jetzt äußerst wichtig. Den Busbetrieb möglichst weiterzuführen, ist auch im Sinne der Bevölkerung. Aus diesem Grund ist zwar der Ticketverkauf über unser Fahrpersonal derzeit nicht möglich, grundsätzlich gilt aber nach wie vor die Fahrscheinpflicht.

Eine Übersicht aller Fahrscheinautomaten im Paderborner Stadtgebiet finden Sie hier.

So komisch es auch klingen mag, möchten wir Sie an dieser Stelle trotzdem noch einmal auf folgendes hinweisen: Fahren Sie bitte nur mit uns, wenn es wirklich notwendig ist (z. B. Fahrten zur Arbeit oder zum Arzt) und verzichten Sie auf Ausflüge und Freizeitaktivitäten.

Wo kann ich mein Ticket sonst noch kaufen?

Der Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit die Aufrechterhaltung des öffentlichen Verkehrsangebots sind jetzt äußerst wichtig. Den Busbetrieb möglichst weiterzuführen, ist auch im Sinne der Bevölkerung. Aus diesem Grund ist zwar der Ticketverkauf über unser Fahrpersonal derzeit nicht möglich, grundsätzlich gilt aber nach wie vor die Fahrscheinpflicht.

Wenn sich kein Fahrscheinautomat in Ihrer Nähe befindet oder Sie nicht die Möglichkeit haben, Ihren Fahrschein kontaktlos zu kaufen, können Sie Ihr Ticket alternativ auch hier kaufen:

Unser Tipp: Um weiter flexibel zu bleiben, kaufen Sie sich z. B. im Voraus 4er Tickets, denn mit denen sind schon mal vier Einzelfahrten möglich. Diese müssen Sie auch erst bei Fahrtantritt entwerten. Auch das 24-Stunden-Ticket PB ist beim Kauf am Fahrscheinautomaten vorübergehend erst ab Entwertung 24 Stunden gültig. Der Entwerter vorne im Bus ist weiterhin für Fahrgäste zugänglich.

So komisch es auch klingen mag, möchten wir Sie an dieser Stelle trotzdem noch einmal auf folgendes hinweisen: Fahren Sie bitte nur mit uns, wenn es wirklich notwendig ist (z. B. Fahrten zur Arbeit oder zum Arzt) und verzichten Sie auf Ausflüge und Freizeitaktivitäten.

Wo kann ich meine smilecard noch aufladen?

Außer beim Fahrpersonal können Sie Ihre smilecard alternativ auch im Kundencenter am Kamp, in den Verkaufsstellen oder bei der mobithek am Hauptbahnhof mit Geld aufladen.

An wen wende ich mich, wenn ich etwas im Bus verloren habe?

Das Kundenbüro am Betriebshof ist bis auf Weiteres geschlossen. Sollten Fahrgäste etwas im Bus verloren haben, erreichen sie die Kolleginnen und Kollegen aus dem Fundbüro aber weiterhin telefonisch unter 05251 6997 311 oder per E-Mail an fundbuero@padersprinter.de.

Kann ich weiterhin einen Umstieg beim Fahrpersonal anmelden?

Auch wenn der Fahrerarbeitsplatz zwar bis auf Weiteres vom restlichen Bus abgesperrt ist, sind die Kommunikation und der Kundenservice im Bus deswegen aber nicht eingeschränkt. Sie können also auch weiterhin einen Umstieg bei unserem Fahrpersonal anmelden.

Können Schülerinnen und Schüler trotz Schulschließungen weiterhin mit ihren Tickets fahren?

Schülerinnen und Schüler, die im Besitz eines SchulwegTickets sind, dürfen mit diesem Ticket grundsätzlich nur Fahrten von zu Hause zur Schule und wieder zurück antreten. Möchten sie abseits der Schule mit dem Bus fahren, um z. B. zum Arzt zu kommen, empfehlen wir das FunTicket. Damit können sie ab 14 Uhr den Bus nutzen. Sollte es sich um ein Schüler MonatsTicket handeln, gibt es dort aktuell keine Einschränkungen.

So komisch es auch klingen mag, möchten wir Sie an dieser Stelle trotzdem noch einmal auf folgendes hinweisen: Fahren Sie bitte nur mit uns, wenn es wirklich notwendig ist (z. B. Fahrten zur Arbeit oder zum Arzt) und verzichten Sie auf Ausflüge und Freizeitaktivitäten.

Gibt es besondere Regelungen für ältere Fahrgäste, die keine digitalen Medien besitzen?

Neben der Möglichkeit, Tickets in unserer Fahrplan-App und in weiteren Apps mit Ticketkauf-Funktion oder mittels smilecard zu erwerben, können Fahrscheine auch am Fahrscheinautomaten, im Kundencenter am Kamp, in unseren Verkaufsstellen oder bei der mobithek am Hauptbahnhof gekauft werden. Außerdem appellieren wir an unsere Fahrgäste, älteren Mitmenschen (z. B. Nachbarn, Verwandte etc.) Hilfe anzubieten und sie beim Ticketkauf zu unterstützen. Hier können wir z. B. den Kauf unserer 4er Tickets empfehlen, denn mit denen sind schon mal vier Einzelfahrten möglich. Diese werden auch erst gültig, wenn sie im Bus entwertet werden.

Natürlich ist sich auch das Kontrollpersonal der aktuellen Lage bewusst und unterstützt unsere Fahrgäste gerne beim Ticketkauf.

So komisch es auch klingen mag, möchten wir Sie an dieser Stelle trotzdem noch einmal auf folgendes hinweisen: Fahren Sie bitte nur mit uns, wenn es wirklich notwendig ist (z. B. Fahrten zur Arbeit oder zum Arzt) und verzichten Sie auf Ausflüge und Freizeitaktivitäten.

Gibt es besondere Regelungen für mobilitätseingeschränkte Personen oder Rollstuhlfahrer?

Um das Risiko einer Übertragung des Coronavirus beim Ticketverkauf sowohl für unser Fahrpersonal als auch für unsere Fahrgäste zu minimieren, ist der Fahrerarbeitsplatz zwar bis auf Weiteres vom restlichen Bus abgesperrt, die Kommunikation und der Kundenservice im Bus sind deswegen aber nicht eingeschränkt. Sollten Sie also z. B. beim Einstieg Hilfe benötigen, hilft Ihnen unser Fahrpersonal auch während dieser außergewöhnlichen Situation gerne weiter.

So komisch es auch klingen mag, möchten wir Sie an dieser Stelle trotzdem noch einmal auf folgendes hinweisen: Fahren Sie bitte nur mit uns, wenn es wirklich notwendig ist (z. B. Fahrten zur Arbeit oder zum Arzt) und verzichten Sie auf Ausflüge und Freizeitaktivitäten.